24. August - 3. September, 2019

Musikakademie

Schloss Weikersheim

97990  Weikersheim

Website




INSTRUCTORS


Hedwig Fassbender

Fassbender

Hedwig Fassbender, Frankfurt:
Gesangstechnik, Stilistik deutsches Repertoire


Unterrichtssprachen: deutsch, englisch, französisch und italienisch
Die deutsche Mezzosopranistin Hedwig Fassbender kann auf eine über 30jährige internationale Karriere zurückblicken. In ihren Anfängerjahren sang sie Partien des lyrischen Mezzofachs, heute steht sie vor allem als Kostelnicka/Jenufa, Herodias/Salome, Babuschka/Igrok auf der Bühne. Sie arbeitete an den Opernhäusern in Berlin, Hamburg, Paris, Wien, Mailand, Oslo, Lyon, München, Monte Carlo, Bordeaux etc., unter anderem mit Riccardo Chailly, Donald Runnicles, Armin Jordan, Kirill Petrenko, Adam Fischer, Vladimir Jurowski, Iván Fischer, Kazushi Ono, Karen Kamensek, Sebastian Weigle sowie Harry Kupfer, Herbert Wernicke, Robert Carsen, Willy Decker, Laurent Pelly, Nicolas Brieger, Peter Stein, Keith Warner, Richard Brunel...

Seit 1999 führt sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main eine Gesangsklasse. Etliche vielversprechende Sänger der jungen Generation wurden von ihr ausgebildet, u.a. Katharina Magiera, Sebastian Kohlhepp, Maren Favela, Björn Bürger, Kateryna Kasper, Stine Fischer, Gustavo Quaresma, Jana Baumeister und Ruzan Mantashyan. Sie arbeitet u.a. mit den Sängern der Opernstudios in Zürich, Frankfurt, Paris, Hannover, Warschau und Moskau. Viele Sänger schätzen ihren professionellen Rat.

Fausto Nardi

Nardi

Fausto Nardi, Florenz:
Stilistik Mozart und Barock, Arien- und Rezitativarbeit


Unterrichtssprachen: italienisch, deutsch, spanisch und englisch
Fausto Nardi studierte in seiner Heimatstadt Florenz und an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin Klavier, Dirigieren und Komposition. Nach Assistenzen bei Claudio Abbado beim Lucerne Festival Orchestra und dem Mahler Chamber Orchestra sowie am Gran Teatro del Liceu in Barcelona bei Sebastian Weigle, Friedrich Haider und Marco Armiliato startete er seine eigene Dirigierkarriere. In den letzten Jahren widmet er sich zunehmend Opern-Repertoire des Barock und der Klassik. Er dirigierte Produktionen von Händel, Monteverdi und Gluck an der South Carolina University, im Rahmen des „Festival Lüneburger Heide“ in Berlin und Hamburg, Frankfurt, bei den Händel-Festspielen in Karlsruhe und bei den Weilburger Schlossfestspielen. Am Theater Dortmund war er als Dirigent der Produktionen von Cavallis „Eliogabalo“ und Monteverdis „Incoronazione di Poppea“ zu Gast. 2013 dirigierte er Wagners „Liebesverbot“ im Festival „Peralada“ bei Barcelona.

Fausto Nardi unterrichtete Solokorrepetition an den Hochschulen in Berlin (UDK) und Frankfurt. Seit 2015 hat er eine Position für Solokorrepetition an der HMT Hamburg.

Enrico Maria Cacciari

Cacciari

Enrico Maria Cacciari, Zürich:
Stilistik italienischer Belcanto


Unterrichtssprachen: italienisch, englisch, deutsch
Enrico Maria Cacciari studierte Klavier, Cembalo und Orgel an den Konservatorien von Modena, Bologna und Mailand sowie Kammermusik in Fiesole bei Dario De Rosa und Maureen Jo-nes. Als Pianist, Cembalist und Organist ist er in zahlreichen Kammermusikformationen und Orchestern aufgetreten, darun-ter das Mahler Chamber Orchestra, das Orchestra Mozart und das Lucerne Festival Orchestra. 1997 wurde er am Teatro alla Scala in Mailand als Korrepetitor engagiert, seit 2000 ist er in derselben Funktion am Opernhaus Zürich tätig.

Als Gast arbei-tete er an so renommierten musikalischen Institutionen wie dem Rossini Opera Festival Pesaro, dem Festspielhaus Baden-Baden, dem Teatro Real Madrid, dem Edinburgh Festival, dem Cleveland Orchestra, den Salzburger Festspielen und dem Lu-cerne Festival. Dabei arbeitete er mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Riccardo Chailly, Christoph Eschenbach, Daniele Gat-ti, Daniel Harding, Enrique Mazzola, Franz Welser-Möst, Nello Santi und Marcello Viotti zusammen. Rezitals gab er mit Sän-gerinnen und Sänger wie Barbara Frittoli, Elena Mosuc, Javier Camarena, Massimo Cavalletti, Carlo Colombara und José Cura.

René Massis

Massis

René Massis, Paris:
Stilistik französisches Repertoire, Karriereberatung


Unterrichtssprachen: französisch, italienisch, deutsch und englisch
Der französische Bariton wurde in Lyon geboren, studierte Gesang in seiner Heimatstadt und in Mailand. Im Lauf seiner langen Karriere an vielen europäischen Theatern (Paris, Rom, Genève, Mailand, Lyon, Nizza, Toulouse, Strasbourg, Florenz, Palermo, Glyndebourne, Frankfurt etc.) sang er vor allem Rollen des italienischen und französischen Belcanto-Repertoires wie Valentin/Faust, Zurga/Les Pêcheurs de Perles, Ramiro/L’Heure Espagnole, Albert/Werther, Figaro/Il Barbiere di Siviglia, Malatesta/Don Pasquale, Marcello/ La Boheme, Posa/Don Carlo, Germont/La Traviata, Renato/Un Ballo in Maschera, Ford/Falstaff, Rigoletto/Rigoletto) sowie die Hauptrollen in den großen Mozart-Opern, auch Wozzeck und Eugen Onegin. Als künstlerischer Leiter des Opernhauses in Lyon begleitete René Massis dann unter anderem die Karriereplanung der jungen Sänger des festen Ensembles und des Opernstudios.

Seit 2007 ist er Leiter einer Künstleragentur. Neben seiner umfangreichen Repertoirekenntnis gehört es zu seinen Stärken, jungen Sängern durch seine kompetente Beratung zu helfen, sich mit einem klaren Profil zu präsentieren.

Anette Berg

Berg

Anette Berg, Köln:
Mentaltraining, Auftrittstraining


Unterrichtssprachen: deutsch und englisch
Anette Berg wurde in Oldenburg geboren. Sie hat eine mehrjährige Gesangsausbildung, spielt Cello und Klavier und studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie. Nach ihrer Zeit als Regieassistentin arbeitete sie als Dramaturgin und Produktionsleiterin am Theater Basel, als Leiterin des künstlerischen Betriebsbüros in Bonn, Chefdisponentin in Pforzheim und als Betriebsdirektion am Staatstheater Kassel. Von 1998 bis 2002 war sie Operndirektorin an den Bühnen der Stadt Köln, bevor sie zur Opernintendantin des Theaters in Kiel gewählt wurde. Zu ihren künstlerischen Partnern gehörten Renate Ackermann, Frank Baumbauer, Ulrich Brecht, Günter Krämer, Albrecht Puhlmann, Annegret Ritzel, Wolf Sesemann, Werner Schroeter, Herbert Wernicke u.a.

2009 initiierte sie ihr heute in Fachkreisen bereits bestens etabliertes Projekt “Kultur kompetent coachen“. Neben dem Coaching für Künstler und Führungskräfte bietet sie ein Professionalisierungs-Seminar „Wege in den Beruf“ für Gesangs-Studierende an. Mittlerweile arbeiten die Hochschulen in Freiburg, Frankfurt, Köln, Berlin und Stuttgart sowie die Komische Oper Berlin (Opernstudio und Orchesterakademie) regelmäßig mit Frau Berg.

Rebecca Meitlis

Meitlis

Rebecca Meitlis, London:
Feldenkrais


English, French
When Rebecca Meitlis completed her training as a Feldenkrais Practitioner she decided to focus her practice on performers, building on her professional experience in Opera and Creative Learning. As well as giving classes and individual sessions to the general public, she is a visiting professor at the Polish National Opera’s Opera Academy in the Teatr Wielki, Warsaw, has given classes at Glyndebourne Festival Opera, and The Royal Northern College of Music, workshops for The National Opera Studio, London and with the chorus at Opera National de Bordeaux. She has facilitated a summer course for British Youth Opera with Sally Burgess with whom she is developing a programme called The Creative Singer, through a research project at the Guildhall School of Music and Drama.

Her career in opera began when she was awarded an Arts Council England bursary to train as a director with Scottish Opera. In 1984, she became a staff director at English National Opera. Over the following years she worked on many productions and directed several acclaimed revivals. At ENO, she co-founded and co-directed the learning and participation department, the Baylis Programme. Since leaving ENO she has worked in a freelance capacity for many arts and education organisations including Youth Music, Creative Partnerships and The Britten Pears Foundation. Rebecca has published an article about her work with singers from the Warsaw Opera Academy in the Journal of Theatre, Dance and Performance Training titled Connecting through the breath towards expressive communication in performance; an enquiry into the training of Opera singers.

Amélie Sator

Sator

Amélie Sator, Köln:
Style of Concert- and Audition-Outfits


Unterrichtssprachen: deutsch, englisch und französisch
Amélie Sator, Jahrgang 1979, ist seit 2008 als freischaffende Kostümbildnerin tätig. Von 2000-2004 absolvierte sie ihr Studium für Modedesign in Trier und Paris. Von 2005 bis 2008 war die gebürtige Stuttgarterin Kostümassistentin für Oper und Schauspiel in Köln. Hier entstanden erste eigene Arbeiten, u.a. die Kostüme der Kinderoper Der gestiefelte Kater. Es folgten Kostüme für das Theater der Stadt Heidelberg, die Opera National de Lorraine, Opera de Montpellier, Oper Frankfurt sowie mehrere Projekte für die freie Tanz- und Theaterszene in Bonn.

Amélie Sator lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Reichshof.

Beate Bauer

Bauer

Beate Bauer, Frankfurt:
Maskenbildnerin


Sprachen: Deutsch, Englisch


Beate Bauer ist Maskenbildnerin am Schauspiel Frankfurt.

Back to top
EN GE

Schloss Weikersheim

Impressum.

© Exzellenz Labor. All rights reserved.

Photos by Exzellenz Labor.

Design by malna artist web.

Gefördert von:
Willy Robert Pitzer Stiftung